Heizungstechnik

gas heizung

Gas-Heizung

Die Vorteile einer modernen Anlage:

Für Neubauten und Modernisierungen geeignet

Besonders leiser Betrieb und geringer Platzbedarf

Hohe Sicherheitsausstattung der Technik

 

Mehr als die Hälfte der deutschen Haushalte nutzt Gas zum Heizen und oftmals auch für die Warmwasserversorgung, denn Gas ist vergleichsweise günstig und umweltfreundlicher als Öl. Durch die Versorgung über das Gasnetz ist darüber hinaus keine Brennstofflagerung vor Ort notwendig.

 

{slider=Mehr Informationen}

Veraltete Gasheizungen mit Niedertemperatur- oder Konstantheizkessel arbeiten ineffizient. Um die Vorzüge von Gas als Energieträger auszuschöpfen, sollten alte Heizungsanlagen daher auf moderne Brennwert-Technik umgerüstet werden, da sie äußerst effizient sind, die Umwelt schonen und Brennstoffkosten senken. Durch moderne Regelungstechnik und die Zufuhr der Abwärme in den Heizkreislauf erreichen Gasbrennwertkessel heute Wirkungsgrade von über 100 Prozent. Die modernen Heizkessel arbeiten geräuscharm, sind kompakt und im Gegensatz zur Ölheizung muss kein Brennstoff gelagert werden

{/sliders}

oel heizung

Öl-Heizung

Die Vorteile beim Austausch einer veralteten Anlage:

Bei der Wärmeerzeugung wird ein höchst möglicher Wirkungsgrad erzielt.

Zuverlässige Technik bei jährlicher Wartung

bereits vorhandenen Lagerstätten können genutzt werden

bereits vorhandenen Kaminschächte können genutzt werden

 

Klassische Ölheizungen haben einen - nicht mehr zeitgemäß hohen Verbrauch und verursachen hohe Betriebskosten. Moderne Öl-Brennwert-Heizungsanlagen jedoch leisten mit ihrem hohen Wirkungsgrad von bis zu 98% bei der Umwandlung von Heizöl in Wärme einen aktiven Beitrag zu Ressourceneffizienz und langfristiger Energieeinsparung. Durch die Verwendung spezieller Hochleistungs-Wärmetauscher nutzen moderne Brennwertgeräte die Abgaswärme dagegen nahezu vollständig aus. Vorteilhaft für Sie sind die, da diese unkompliziert weiter genutzt werden können.

 

waermepumpe

Wärmepumpen

Die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen

Die Wärmepumpen-Technologie bietet individuelle Möglichkeiten auf fossile Brennstoffe zu verzichten und nutzt die überall vorhandene Energiequelle aus der Umgebung: Grundwasser, Umgebungsluft oder Erdwärme.

 

Sie benötigen für den Betrieb von Wärmepumpen weder Kamin noch Lagerstätten.

Besonders geeignet für Modernisierung und Neubau

Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen

Umweltfreundlichkeit, da keine CO2- Emissionen

Niedrige Heiz- und Wartungskosten

 

solarthermie

Solar-Thermie

Zusätzlich Kosten senken - mit Sonnenenergie

Ein hohes Einsparpotenzial bietet die Trinkwassererwärmung. So stellen Sonnenkollektoren in Verbindung mit einem Warmwasserspeicher in unseren Breitengraden gerade in den Sommermonaten die interessanteste Alternative zum Betrieb des Heizkessels dar.

 

Selbst in der Übergangszeit kann bei solarer Heizungsunterstützung der Heizkessel oft ausgeschaltet bleiben. Bei einem Einfamilienwohnhaus deckt Solarenergie bis zu 60 Prozent der für die Trinkwassererwärmung notwendigen Energie ab. Für den Austausch Ihrer alten Gasheizung ohne Brennwerttechnik gegen eine neue Brennwert-Gasheizung mit Solar-Unterstützung können Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhr­kontrolle einen Zuschuss beantragen. Wir helfen Ihnen gerne beim Ausfüllen der erforderlichen Antragsformulare.

 

heizungspumpe

Heizungspumpen

Hocheffizienz spart Stromkosten

Die Heizungspumpe sorgt für die Zirkulation des Heizungswassers in der Anlage. In vielen Häusern sind noch immer veraltete, ungeregelte Pumpen am Werk, was bedeutet, dass sie immer auf vollen Touren arbeiten – egal, unabhängig vom tatsächlichen Heizungsbedarf. Veraltete Heizungspumpen (Umwälzpumpen) sind meist versteckte Stromfresser. Häufig sind sie auch überdimensioniert und verursachen somit nicht selten 5 bis 10 % der gesamten Stromkosten im Haushalt.

 

Hocheffizienzpumpen sparen bis zu 80 % Energie ein weil sie über eine neue Motorentechnik verfügen und elektronisch geregelt sind. Diese Pumpen passen ihre Leistung dem aktuellen Bedarf an.
Auch die EU hat das Einsparpotenzial moderner Heizungspumpen erkannt:

{slider=Mehr Informationen}
Auch die EU hat das Einsparpotenzial moderner Heizungspumpen erkannt: Seit Januar 2013 dürfen innerhalb der Europäischen Union nur noch stromsparende Hocheffizienzpumpen auf den Markt gebracht werden. Ein Austausch der Heizungspumpe ist kostengünstig und vom Fachmann schnell umgesetzt. Doppelt sparen können Sie, wenn Sie den Pumpentausch mit einem hydraulischen Abgleich und weiteren Optimierungsmaßnahmen kombinieren (z.B. dem Einbau moderner Thermostatventile). Wir beraten Sie gerne vor Ort.

{/sliders}

warmwasserspeicher

Warmwasserspeicher

Was kann der INdirekt beheizte Warmwasserspeicher

Der indirekt beheizte Warmwasserspeicher ist ähnlich einem Heizkörper an ein Zentralheizgerät angeschlossen. Heizschlangen halten hier den Speicherinhalt auf Temperatur. Das Heizungswasser gibt seine Energie im Wärmetauscher des Speichers an das zu erwärmende Trinkwasser ab. Das Heizungswasser wiederum wird von einem Heizkessel oder einem wandhängenden Gasheizgerät erwärmt. Da diese Variante keinen eigenen Brenner erfordert, ist der Wartungs- und Reparaturaufwand geringer.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.